Schulelternbeirat

Mitglieder in den Schuljahren 2019/20 und 2020/21

Herr Frank Schmitz, Schulelternsprecher

Frau Astrid Dötsch, vertretende Schulelternsprecherin

Frau Astrid Berns, Mitglied des Schulelternbeirats

Frau Michaela Probst, Mitglied des Schulelternbeirats


Projekt “Gelbe Füße - Erhöhte Sicherheit für Kindergarten- und Schulkinder“

Gelbe Füße

Initiatoren:

Die Elternbeiräte der Grundschule Rübenach, der städtischen Kindertagesstätte “Im Zauberland“,
der kath. Kindertagesstätte St. Mauritius und der Kath. Kindertagesstätte St. Maternus Bubenheim

Projektbeschreibung:

Aufgesprühte “Gelbe Füße“ auf den Gehwegen helfen den Kindern im Straßenverkehr und warnen sie vor gefährlichen Situationen. Die empfohlenen Wege sind nicht immer die kürzesten. Sie helfen jedoch Gefahrensituationen zu umgehen und zeigen Stellen auf, an den Kinder möglichst sicher die Straßen überqueren können. Die Markierungen signalisieren auf dem Gehweg: “Pass auf! Hier ist dein Schulweg. Aber nicht jeder Autofahrer hält auch an, also sei aufmerksam im Straßenverkehr“.

Ziele

→  Die Qualität der Schulweg-/Kindergartenweg- 
     Sicherheit 
     für Rübenach und Bubenheim soll
     nachhaltig gesichert werden

Darstellung der für die Kinder sichersten 
    Querungsstellen

Beschäftigung mit dem Schulweg bei Eltern und 
     Kindern

Sensibilisierung für Gefahrenstellen

Erstellung eines Schulwegplans

Umsetzung

        Erarbeitung (in Zusammenarbeit dem 
            Verkehrssicherheitsbeauftragten der Polizei und
            Stadtverwaltung) eines potentiellen
           Markierungsplans

        Anfragen der Projektgruppe an die Stadt Koblenz in 
            Absprache mit betroffenen Eltern:
            
            1. Verlegung des Zebrastreifens Lambertstraße
            2. Sicherheit Fußweg auf dem Parkplatz Schule (Bus 
                und Elternzone Parken)
            3. Beleuchtung auf dem Weg zur Schule und  
                Kindertagesstätte „Im Zauberland“ am Spielplatz 
                vorbei

        Aufbringung von „Gelben Füßen“ in Form von  
  kleinen Fußabdrücken (in verschiedenen
  Fußstellungen) mit gelber Signalfarbe (rutschfest,
  umweltfreundlich, haltbar, reflektierend) an
  verkehrskritischen Punkten der Schul- und
  Kindergartenwege.

        Individuelle Umsetzung des Themas 
 “Verkehrssicherheit/Gelbe Füße/Schulwegplan“ in 
  der Schule und den Kindergärten.

        Einbindung der Unfallkasse Rheinland Pfalz
            durch Beratung, Unterstützung bei der
            Öffentlichkeitsarbeit und finanziellen Zuschuss.

Erläuterungen zur Markierung:

Die Füße in Schrittstellung weisen den Schulweg. Die Kinder sollen ihnen folgen und die Straße erst dort überqueren, wo sie die “geschlossenen Füße“ an der Kreuzung finden.

Die geschlossenen Füße zeigen den Kindern die Stellen, wo sie anhalten und Straßen entsprechend nach den eingeübten Regeln zügig überqueren sollen.

Häufigkeit: Die Markierungen sollen nur im Bereich der “Querungspunkte“ mit erhöhtem Unfallrisiko aufgetragen werden.

“Gelbe Füße“ helfen zukünftig Schul- und Vorschulkindern beim Überqueren von Straßen an markanten Gefahrenschwerpunkten.

Auf einem Schulwegplan kann man sehen, wie man von zu Hause zu Fuß oder mit dem Fahrrad verkehrssicher/gefahrenreduziert in die Schule/ in den Kindergarten und wieder zurückkommt.