Ballsportorientierter Sportunterricht
Ballsport

Das Projekt „Ballsportorientierte Klasse“ geht nun in die fünfte Runde.

Im Schuljahr 2018/19 wird in einer 1. Klasse, einer 2. Klasse, einer 3. Klasse sowie in zwei 4. Klassen „eine tägliche Sportstunde“ realisiert.

Das Projekt „Ballsportorientierte Klasse“ ist zunächst auf die erste beiden Jahre der Grundschulzeit  begrenzt und kann im dritten und vierten Schuljahr fortgesetzt werden. Die Anmeldung ist verpflichtend immer für zwei Jahre.

Ideell sowie finanziell gefördert und unterstützt wird das Projekt vom FV Rheingold e. V. sowie dessen Jugendstiftung. 

Was ist eine "Ballsportorientierte Klasse"?

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten:

    >     Die Straßenkultur des Spielens (Werfen, Fangen, Passen) ist nicht mehr natürlicher Teil der Lebenswelt unserer Kinder. Stattdessen ist diese oft geprägt von Bewegungsmangel und wenig Erfahrung mit Bällen. Daraus resultieren oft motorische Unruhe und Konzentrationsschwäche.

    >     Kinder im Grundschulalter sind im besten motorischen Lernalter; deshalb sollte diese „sensible Phase“ dafür genutzt werden, dass sie sich besonders koordinativ weiterentwickeln können.

    >     Im Ballsportbereich wird besonders auch das soziale Lernen geschult: Umgang mit Partnern, Mitspielern erfordert Rücksichtsnahme und Kooperation.

    >    Außerdem werden folgende Kompetenzen geschult: Antizipieren, Anpassung an Geräte, Raum-Lage-Verständnis (Zusammenspiel).

     >    Organisatorische Aspekte:  Die Realisierung einer täglichen Sportstunde bedeutet, an zwei Tagen in der Woche eine zusätzliche Unterrichtsstunde bis 13.00 Uhr bzw. ab dem dritten Schuljahr bis 14.00 Uhr.

Weitere Informationen unter:

http://www.fvruebenach.de/index.php/2-uncategorised/163-ballsportorientierte-klasse-eine-marke-mit-hohem-wiedererkennungswert

und

http://www.fvruebenach.de/index.php/koop-schule